Startseite Aktuelles Einsatzarchiv 23.12.: Wohnungsbrand in Rainfeld
23.12.: Wohnungsbrand in Rainfeld Drucken E-Mail
Geschrieben von: Mario Mooshammer   

Heute um 17.41 wurde die Feuerwehr Rainfeld mittels Pager- und Sirenenalarm zu einem Kleinbrand in die Rainfelder Hauptstraße alarmiert. Bereits beim Eintreffen im Feuerwehrhaus war ein heller Feuerschein beim nicht weit entfernten Einsatzort zu erkennen, woraufhin Einsatzleiter V Mario Mooshammer die Alarmstufe erhöhen ließ. Dies bedeutete, dass auch die Feuerwehren St. Veit an der Gölsen und Rohrbach an der Gölsen zum Einsatz alarmiert wurden.

 

Bei dem Brandobjekt handelt es sich um ein eingeschossiges Wohnhaus mit zwei nebeneinander liegenden Wohneinheiten, welches in gekuppelter Bauweise an ein zweigeschossiges Wohnhaus angebaut ist. Im Brand befand sich die Wohnung, die näher zum Nachbarobjekt gelegen ist.

 

Nachdem sich keine Personen mehr im Objekt befanden und auch die Rettung bereits zur Versorgung der Bewohner alarmiert war, war der erste Schritt die direkte Brandbekämpfung. Das Objekt konnte von zwei Seiten begangen werden, so dass in der Erstphase von der Straßenseite aus ein Innenangriff vom ersteintreffenden Tanklöschfahrzeug mittels schwerem Atemschutz und C-Hohlstrahlrohr vorgenommen wurde und in weiterer Folge von der Rückseite zunächst ein Aussenangriff von den Kräften des Löschfahrzeuges errichtet wurde.

 

Durch die nachrückenden Kräfte der Feuerwehren St. Veit an der Gölsen und Rohrbach an der Gölsen wurden eine zweite Löschleitung von der Rückseite vorgenommen und die im Außenangriff der Rückseite befindlichen Feuerwehrangehörigen abgelöst. Ein weiterer Atemschutztrupp erkundete mit einer Löschleitung den Dachboden, wo jedoch keine größere Brandausbreitung festzustellen war. Die Dachhaut wurde im rückwärtigen Bereich ebenfalls geöffnet um sicherzugehen, dass auch hier keine Brandausbreitung stattfinden konnte.

 

Um eventuelle Glutnester im Wand- und Deckenbereich ersichtlich zu machen wurde die Betriebsfeuerwehr Neuman Marktl mit der Wärmebildkamera alarmiert. Nach gründlicher und mehrmaliger Untersuchung des Brandobjektes konnte bereits gegen 19.05 Uhr Brand-Aus gegeben werden. Nachdem die beiden hinzualarmierten Feuerwehren St. Veit und Rohrbach wieder abgerückt waren verblieb noch für kurze Zeit die Brandwache der FF Rainfeld vor Ort. Nach nochmaliger Kontrolle mittels der Wärmebildkamera etwas später, rückte auch die FF Rainfeld wieder ins Gerätehaus ein.

 

 

Im Einsatz standen:

FF Rainfeld mit TLFA 1000, LFA und 22 Feuerwehrmitgliedern,

FF Rohrbach an der Gölsen mit RLFA 2000, KLF und 18 Feuerwehrmitgliedern,

FF St. Veit an der Gölsen mit TLFA 4000, KDOFA und 16 Feuerwehrmitgliedern,

BTF Neuman Marktl mit VF und 4 Feuerwehrmitgliedern,

Polizeiinspektion St. Veit an der Gölsen mit 2 Fahrzeugen und 2 Beamten,

ASBÖ St. Veit an der Gölsen

 

Danke auch an die FF St. Veit an der Gölsen für die zur Verfügung gestellten Fotos!

 
Copyright © 2022 Freiwillige Feuerwehr Rainfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.